Professur für Geschichte der Architektur und des Städtebaus

Professur für die Geschichte der Architektur und des Städtebaus

Prof. Dr. Kai Kappel

Architekturgeschichte war von Beginn an ein substanzieller Bestandteil kunsthistorischer Forschung und Lehre. Ihre Aufgabe ist es, neben der Beschreibsystematik und architektonischen Fachterminologie die gleichsam unverzichtbare historische Tiefendimension zu vermitteln (Bauaufgaben, Epochenimaginationen, konstruktiv-technische Innovationen, Baukultur und Politik, Architekturtheorie und Urbanistik von der Spätantike bis zur Gegenwart). Zugleich schafft sie ein Bewusstsein für die spezifischen methodischen Zugänge, was eine Auseinandersetzung mit wissenschaftsgeschichtlichen Aspekten unverzichtbar macht. Angesichts der Forschungen zur Transkulturalität und der Herausforderungen einer Global Art History ist es unsere Aufgabe, den Gegenstandsbereich der Architekturgeschichte kritisch zu hinterfragen.

Architekturikonologie, Materialsemantik, Historizität und Erinnerungskultur, Raum und Raumwahrnehmung sowie die Medien und Medialität der Architektur sind im Rahmen dieser Professur besonders fokussierte Ansätze. Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind die Architektur und Bauskulptur des Mittelalters in Mitteleuropa und im Mittelmeerraum, die Italienforschung und ihre Geschichte, die Reformbaukunst und die Traditionalismen im 20. Jahrhundert, die Weltkriege und die NS-Verbrechen in der europäischen Gedenkkultur sowie das Verhältnis von Bild und Bau im Buch wie in den Neuen Medien.

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Tina Zürn M.A.

Sekretariat

Franziska Greiner-Petter

Studentische Hilfskräfte

Judith Dreiling
Antonia Kölbl
Lilly Pyras