Kalender

Kalender des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte (IKB)

 

Lehrveranstaltungen (Raumbelegung)

Donnerstag, 1. Juli

10:00 12:00 

3.16 Treffen DFG-Kulturgutschutzgesetze

Mittwoch, 14. Juli

10:00 14:00 

3.16 Bredekamp

 

Termine und Veranstaltungen (Vorträge, Tagungen, Ausstellungen)

Samstag, 24. April

Online Ausstellung “Tiere auf Papier”
Eine Ausstellung in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin

Tiere auf Papier wurde im Rahmen der gleichnamigen praxisorientierten Lehrveranstaltung erarbeitet. Sechs Masterstudierende des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte haben zusammen mit den Sammlungsverantwortlichen der Staatsbibliothek die Objekte aus den Beständen der Staatsbibliothek ausgewählt und studiert, Texte erstellt und die Schau kuratiert.

blog.sbb.berlin/tiere-auf-papier/

Online Ausstellung “Tiere auf Papier” Eine Ausstellung in Kooperation mit der Staatsbibliothek zu Berlin

Montag, 5. Juli

Call for Papers


„Transkulturelle Perspektiven in der Kunst(geschichte)“

Berliner Graduierten-Symposium für moderne und zeitgenössische Kunstgeschichte (online, 12-13 Nov 2021)
Freie Universität Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin

CFP zum Jahresthema unter: arthist.net/archive/34316

Eingabeschluss: 05.07.2021

Keynotes:
Prof. Dr. Monica Juneja, Universität Heidelberg, 12. November 2021
Dr. Sudeep Dasgupta, Universiteit van Amsterdam, 13. November 2021

In Kooperation zwischen dem Arbeitsbereich Neueste Kunstgeschichte / Modern and Contem-porary Art des Kunsthistorischen Instituts der FU Berlin und dem Fachbereich Kunstgeschichteder Moderne des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte der HU Berlin findet im Wintersemester 2021/2022 zum dritten Mal das gemeinsame Berliner Graduierten-Symposium für moderne undzeitgenössische Kunstgeschichte statt. Ziel der jährlichen Nachwuchstagung ist es, fortgeschrittenen Master-Kandidat*innen und Promovierenden zu Beginn der Dissertation die Möglichkeit zum Austausch über aktuelle Projekte in den Forschungsfeldern der Geschichte und Theorie künstlerischer Praktiken und visueller Phänomenevom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu bieten. Jede Tagung ist dabei einem übergeordnetenThema gewidmet, das die gemeinsame Diskussion rahmt. Das Organisationsteam möchte dabei eine Plattform des Dialogs zwischen Nachwuchswissenschaftler*innen und geladenen Expert*innen bieten. Zudem werden Vortragende vergangener Graduierten-Symposien dazu eingeladen, sich als Moderator*innen an den Sektionen zu beteiligen, um die Vernetzung inner- und außerhalb des deutschsprachigen Raums ebenfalls zu fördern.

Vor dem Hintergrund des diesjährigen Themas „Transkulturelle Perspektiven in der Kunst(geschichte)“ sind interssierte Nachwuchswissenschaftler*innen eingeladen, sich mit einem Abstract (max. 350 Wörter) und kurzen akademischen Lebenslauf für einen Vortrag von 25 Minuten bis zum 5. Juli 2021 per E-Mail an: arbeitsbereich-debruyn@geschkult.fu-berlin.de zu bewerben. Die Bewerber*innen werden bis 1. August 2021 informiert.
Konzeption und Organisation: Prof. Dr. Eric C. H. de Bruyn, Prof. Dr. Eva Ehninger, Dr. des. Johanna Függer-Vagts und Dr. André Rottmann mit Hanna Steinert, Johanna Engemann und Frederik Luszeit

„Transkulturelle Perspektiven in der Kunst(geschichte)“ - Berliner Graduierten-Symposium für moderne und zeitgenössische Kunstgeschichte (online, 12-13 Nov 2021)

Arnheim Lecture


Prof. Dr. Andrea Giunta - University of Buenos Aires (UBA)


Nähere Angaben zum Vortrag und Livestream folgen.
19:00 21:00 

Arnheim Lecture: Prof. Dr. Andrea Giunta - University of Buenos Aires (UBA)