Kalender

Kalender des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte (IKB)

 

Lehrveranstaltungen (Raumbelegung)

Dienstag, 18. Dezember

09:00 12:00 

0.12 SE Witt, BA V

10:00 12:00 

3.42 SE Wien, MA III

10:00 12:00 

3.30 SE Krüger

10:00 12:00 

HS 208 KLS (Raumvergabe)

12:00 14:00 

3.42 PL Schelbert

12:00 14:00 

3.30 SE Solte BA V

14:00 16:00 

3.42 SE Seiler, BA III, Metallarbeiten

14:00 16:00 

HS 208 KLS (Raumvergabe) Reha

14:00 16:00 

HS 3075 VL Klonk; BA V; MA I

14:00 16:00 

0.12 PS Kappel

16:00 18:00 

3.30 SE Brafman BA VI

16:00 18:00 

3.16 PL Müller

16:00 18:00 

0.12 SE Lammert, MA II

16:00 18:00 

3.42 SE Pratschke

18:00 20:00 

3.42 CO Seiler

18:00 21:00 

3.30 CO Wien

18:00 19:30 

0.12 CO Blümle

18:00 21:00 

3.16 CO Klonk

Mittwoch, 19. Dezember

09:00 13:00 

3.30 Mittelbau

10:00 11:00 

3.16 Institutsrat

10:00 14:00 

0.12 Tutorien (Zusammenlegung)

14:00 16:00 

0.12 SE Bernhardt MA II

14:00 18:00 

3.16 PL Klonk

14:00 16:00 

3.42 SE Seiler, MA III

14:00 16:00 

3.30 SE Wien, BA V

16:00 18:00 

3.30 SE Müller; MA I

16:00 18:00 

3.42 SE Seiler, BA III Bilderfrage

16:00 18:00 

HS 207 VL Kappel BA I

16:00 18:00 

0.12 SE Függer-Vagts, BA VI

16:00 18:00 

HS 3075 Institut f. Philosohie (Raumleihe)

 

Termine und Veranstaltungen (Vorträge, Tagungen, Ausstellungen)

Donnerstag, 20. Dezember

Mittwoch, 16. Januar

Vortrag von
Dr. Michail Chatzidakis (IKB)


"Anticamente moderno e modernamente antico. Aneignungs- und Transformationsprozesse der Antike bei Raffael und seinem Umkreis in der Sala di Costantino"

Die von Raffael entworfene und von Giulio Romano ausgeführte Schlacht an der Milvischen Brücke in der nach dem Freskenzyklus benannten Sala di Costantino im Vatikan gilt in der Forschung als Ergebnis des intensiven Studiums antiker Sachverhalte im Raffaelkreis und des Bemühens um eine historisch korrekte Annäherung an die antike Kunst. Doch Raffael wurde bereits von Giorgio Vasari, Ludovico Dolce und Annibale Carracci („Il più gran poeta presso a me ... è Raffaello“) nicht nur aufgrund seiner antiquarischen Kom­petenz, son­dern auch wegen seiner poetischen Qualitäten als herausragender Histo­rienmaler gewürdigt. Ausgehend von der von Pietro Aretino geprägten Formel anticamente moderno e modernamente antico, um Giulio Romanos ideale Synthese von antiker und zeitgenössischer Kunst zu beschreiben, wird in dem Vortrag der Versuch unternommen, historische von dichterischen Darstellungsverfahren zu unterscheiden, um das Verhältnis zwischen archäologischer Präzision und poetischer Kreativität bei Raffael und seinem Umkreis in der Sala di Costantino genauer zu bestimmen.
18:15 20:00 

Vortrag: Dr. Michail Chatzidakis (IKB)

HU Hauptgebäude, Hörsaal 3075, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Freitag, 18. Januar

Freitag, 25. Januar




Akademische Feier im Gedenken an
Prof. Dr. Michaela Marek


(22. August 1956 – 24. September 2018)
Kunstgeschichte Osteuropas





 

16.00 Begrüßung

Prof. Dr. Christian Kassung
Dekan der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät

Prof. Dr. Claudia Blümle
Geschäftsführende Direktorin des Instituts fu?r Kunst- und Bildgeschichte

16.30 Worte in Erinnerung


Studierende, Fachschaftsrat, Doktorandinnen und Doktoranden,
Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen




Abendvortrag 18.30 Uhr

Prof. Dr. em. Adam S. Labuda
1918 – Kunstgeschichte im wiedergeborenen Polen




Im Anschluss Empfang
Der Empfang findet ab 20.00 Uhr im Atrium des Pergamonpalais statt.

Georgenstraße 47, Berlin-Mitte











Um Anmeldung bis zum 18.01.2019
an ikb-gedenkfeier@hu-berlin.de wird gebeten.




 
16:00 22:00 

Akademische Feier im Gedenken an Prof. Dr. Michaela Marek

Hörsaal 207 - Dorotheenstraße, Dorotheenstr. 26, 10117 Berlin

Donnerstag, 31. Januar





Call for Papers
Deadline: 31. Januar 2019 /January 31st, 2019

6. Internationales Doktorandenforum Kunstgeschichte des östlichen Europas /
6th International Forum for Doctoral Candidates in East European Art History


Professur fu?r Kunstgeschichte Osteuropas, Humboldt-Universität zu Berlin
Chair of Art History of Eastern and East Central Europe, Humboldt University, Berlin

Berlin, 3. Mai 2019 / May 3th, 2019
Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. / Languages of the conference are German and English.

Bitte entnehmen Sie alle wichtigen Informationen dem PDF:
2019_Doktorandenforum CfP




00:00 23:59 

Call for Papers: 6. Internationales Doktorandenforum Kunstgeschichte des o?stlichen Europas

Humboldt Graduate School, Luisenstraße 56, 10117 Berlin

Mittwoch, 6. Februar

Montag, 11. Februar