Kolloquium zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Tokio – Berlin

Datum/Zeit
Date(s) - 03/07/2024
17:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Senatssaal - HU Berlin
auf Google-Maps ansehen

Kategorien


Architekturen der Begegnung Berlins japanische und Tokios deutsche Orte

Kolloquium der Humboldt-Universität zum 30-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft
Kapelle der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Foto Kai Kappel)
Die beiden Metropolen Berlin und Tokio sind seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und über wechselnde politische Konstellationen hinweg kulturell miteinander verflochten. Aus Anlass des 30. Jubiläums der Städtepartnerschaft werden Architekturen in den Blick genommen, die in ihrer Programmatik und Nutzung für diese Austauschprozesse stehen oder diese in Material, Konstruktion und Form sichtbar machen. Es handelt sich um Bauten der politischen und kulturellen Repräsentation wie auch um Orte des Innehaltens und der Muße. Oftmals ist ihre spezifische formale Gestaltung als Versuch zu lesen, über 8900 km hinweg eine räumliche Vorstellung von der jeweils anderen Kultur zu erzeugen und durch immersive Erfahrungen für eine Begegnung zu sensibilisieren.

Programm

17:00  Prof. Dr. Julia von Blumenthal, Präsidentin der Humboldt-Universität
Begrüßung und Einführung

17:10  Prof. Dipl.-Ing. Petra Kahlfeldt, Senatsbaudirektorin
Grußwort

17:15  S. E. Hidenao Yanagi, Botschafter von Japan in der Bundesrepublik Deutschland
Grußwort

17:20  Dr. Harald Salomon
Ort des Wissens. Japanische Studierende und die Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin

17:35  Prof. Dr. Natascha Meuser
Japonismus und imperialistische Weltsicht: Die Laube im Botanischen Garten und das Verwaltungsgebäude des Zoos

17:50  Prof. Dr. Kai Kappel
Bildmediale Japan-Rezeption: Egon Eiermanns Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

18:05  Pause und Kaffee

18:30  Dr. Nora Bartels
Annäherungen in Ost-Berlin und die Mori-Ōgai-Gedenkstätte

18:45  Dipl.-Ing. Ulf Meyer
Dissonant Heritage. Das Botschaftsgebäude im Tiergarten

19:00  Dr. Julia Münch
Dialog und Begegnung: Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin

19:15  Dr. Tina Zürn
Flora Japonica in den Gärten der Welt

19:30  Dr. Alexander Hofmann
Das Teehaus im Humboldt Forum als Raum der Begegnung

19:45  Pause und Imbiss

20:15  Prof. Dr. em. Ryozo Maeda
Abendvortrag: Beamte, Akademiker, Bürger. Deutsche Orte in der urbanen Entwicklung des modernen Tokio

______________________________________________

Konzeption: Dr. Harald Salomon (Mori-Ōgai-Gedenkstätte) und Prof. Dr. Kai Kappel (Institut für Kunst- und Bildgeschichte)
Die Veranstaltung ist hybrid, die Zoom-Kennung wird kurz vor der Veranstaltung bekanntgegeben
Um Anmeldung wird gebeten bis 26. Juni: Registrierung zur Veranstaltung
Kontakt: mori-ogai@hu-berlin.de

Jubiläum der Städtepartnerschaft Programmflyer_2024-07-03