Prof. Dr. Horst Bredekamp in den „Orden pour le mérite“ aufgenommen

Horst Bredekamp erhält eine der höhsten Auszeichnungen der Bundesrepublik Deutschland

Das Kapitel des 1842 der auf Anraten Alexander von Humboldts gegründeten zivilen Klasse des „Ordens Pour le mérite“ (deutsch: „Orden für das Verdienst“) hat den Professor für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) als neues Mitglied aufgenommen.

Mit Horst Bredekamp wurden auch die nordirische Philosophin Onora O’Neill sowie der italienische Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Claudio Magris für ihre Verdienste um die Wissenschaften und Künste zugewählt.

Die Wissenschaftlerin und die zwei Wissenschaftler haben die Wahl angenommen, somit gehören dem Orden derzeit 39 inländische und 35 ausländische Mitglieder an. Dies gab die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika Grütters, auf Wunsch der Kanzlerin des „Ordens Pour le mérite“ für Wissenschaften und Künste, Christiane Nüsslein-Volhard, bekannt.

Die Ehrung der neuen Mitglieder findet während der nächsten öffentlichen Sitzung des „Ordens Pour le mérite“ für Wissenschaften und Künste am 31. Mai 2015 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin statt.