Aby-Warburg-Edition: Kleine Schriften und Vorträge

Aby Warburg, Gesammelte Schriften – Studienausgabe

Edition von Band III.1: Kleine Schriften und Vorträge

Prof. Dr. Michael Diers (Humboldt-Universität zu Berlin),
Dr. Claudia Wedepohl (The Warburg Institute, London)

Wissenschaftliche Mitarbeit

Dr. Jutta v. Zitzewitz

(Humboldt-Universität zu Berlin)

Dr. Eckart Marchand

(The Warburg Institute, London)

Das Forschungsprojekt der Studienausgabe „Aby Warburg, Gesammelte Schriften, Edition von Band III.1: Kleine Schriften und Vorträge“ wird seit Juli 2011 von der Fritz-Thyssen-Stiftung gefördert. Die Projektlaufzeit beträgt 3 Jahre.

Aby Warburg, Florenz, 1898

Aby Warburg, Florenz, 1898

Zu den großen Desiderata der Kunst- und Kulturgeschichtsschreibung zählt die vollständige Ausgabe der Gesammelten Schriften des Hamburger Kunsthistorikers und Kulturwissenschaftlers Aby Warburg (1866-1929). Zu Lebzeiten verfasste Aby Warburg neben einigen Aufsätzen und Artikeln nur drei, dem Umfang nach eher kleine Bücher. Vom Traum einer umfassenden Studie zur Kunst der Renaissance und seinem großen Bildatlas Mnemosyne blieben nur Fragmente, als er 1929 starb. Was zurückblieb, ist ein umfangreicher und außergewöhnlich vollständiger Nachlass, der seit seiner Auslagerung im Jahr 1933 im Warburg Institute in London verwahrt wird.
Die 1932 von Warburgs Mitarbeitern Gertrud Bing und Fritz Saxl begonnene Edition der Gesammelten Schriften ist, bedingt durch die Emigration, unvollendet geblieben. Lediglich sämtliche zu Lebzeiten veröffentlichten Arbeiten wurden in zwei Bänden herausgebracht. Die Idee einer vollständigen Edition des Nachlasses wurde erst in den 1990er Jahren wieder aufgegriffen und in Anlehnung an den ursprünglichen Editionsplan von Fritz Saxl in einem auf sieben Bände angelegten, umfassenden Projekt einer Studienausgabe mit zahlreichen Wissenschaftlern vorangetrieben. Ziel dieser Studienausgabe ist es, die Edition des publikationsfähigen Materials aus dem Warburg-Nachlass zum Abschluss zu bringen und der Öffentlichkeit im Sinne einer wissenschaftsgeschichtlichen Dokumentation vorzulegen.

Aby Warburg: Elegie auf Arnold Böcklin, 1901

Aby Warburg: Elegie auf Arnold Böcklin, 1901

Im Rahmen des Forschungsprojekts Kleine Schriften und Vorträge werden in zwei Textbänden und einem Tafelband bislang unveröffentlichte Vorträge, Reden, Entwürfe, Gelegenheitsschriften und Diskussionsbeiträge Aby Warburgs aus den Jahren 1887 bis 1929 versammelt und publiziert. Diese Texte reichen von Referaten aus seiner Studienzeit in Bonn über kleine Theaterstücke bis hin zu kulturhistorischen Forschungsarbeiten, programmatischen Ansprachen und bildungspolitischen Beiträgen. Die wissenschaftliche Kommentierung der Arbeiten bietet jeweils eine einführende Charakterisierung sowie erläuternde Ausführungen zu Textgestalt und Sachgehalt.

 

 

 

Gesammelte Schriften – Studienausgabe

1998-2009 herausgegeben
Horst Bredekamp, Michael Diers, Kurt W. Forster, Nicholas Mann, Salvatore Settis und Martin Warnke
Berlin (Akademie Verlag) 1998-2009

Seit 2010 herausgegeben von Ulrich Pfisterer
und Horst Bredekamp, Michael Diers, Uwe Fleckner, Michael Thimann und Claudia Wedepohl

Aby-Warburg-Stiftung – Editionsplan der Gesammelten Schriften

Verzeichnis veröffentlichter und edierter Schriften Aby Warburgs

Edition von Band V.1,2: Briefe

Warburg Institute Archive

Korrespondenz Aby Warburgs im WIA