Stefanie Meisgeier

Stefanie Meisgeier, M.A.

Foto: privat

Foto: privat

Professur Mittlere und Neuere Kunstgeschichte

Exzellenzcluster “Matters of Activitiy
Projekt: Symbolic Material

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum: 3.14
Tel: 030-2093-66209
Fax: 030.2093-66204
stefanie.meisgeier@culture.hu-berlin.de

 

Kurzvita

Stefanie Meisgeier hat Kunst-und Bildgeschichte sowie Volkskunde- und Kulturgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universiteit Leiden sowie an der Humboldt-Universität zu Berlin studiert. Im Rahmen des Studiums absolvierte Sie Studien- und Forschungsaufenthalte in Florenz und Venedig. Seit 2017 ist sie Doktorandin an der Humboldt-Universität zu Berlin am Institut für Kunst- und Bildgeschichte unter der Betreuung von Prof. Dr. Horst Bredekamp. 2018 war sie Visiting Researcher an der Princeton University. Seit 2019 ist sie Stipendiatin des Doktorandenprogramms der Friedrich-Ebert-Stiftung.

In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit der Rolle von mittelalterlichen Kopfreliquiaren für moderne und zeitgenössische Kopfdarstellungen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen hierbei auf Form- und Funktionsfragen des Porträts und der Büste sowie auf active matter und materieller Kultur mit einem Fokus auf historische und politische Aspekte.

Am Exzellenzcluster Matters of Activity ist Stefanie Meisgeier wissenschaftliche Mitarbeiterin von Co-Sprecher Horst Bredekamp. Zuvor war sie Stipendiatin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung sowie am Institut für Kunst-und Bildgeschichte.