Laura Goldenbaum

Laura Goldenbaum M.A.

Wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte

 

CV

Studium der Kunstgeschichte, der Klassischen Archäologie, der Geschichte und Philosophie in Berlin und Rom. Forschungsstudentin des interdisziplinären Graduiertenkollegs Codierung von Gewalt im medialen Wandel (HU Berlin). 2008 Magistra Artium, Magisterarbeit: „Hoc est corpus meum – Leibhaftigkeit und Totenabbild. Die Bronzegisants der Grabmäler Sixtus‘ IV. und ’seines‘ Kardinals Pietro Foscari in Rom“. Promotionsstipendiatin am Kunsthistorischen Institut in Florenz (MPI). Drittmittelstipendiatin der Fritz Thyssen Stiftung. 2013 Abschluss der Dissertation: „In testimonium veritatis. Der Bronzegisant als Totenabbild im italienischen Quattrocento“. Seit Dezember 2013 wissenschaftliche Assistentin an der Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte am Institut für Kunst- und Bildwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Forschungsschwerpunkte

  • Europäische Skulptur, speziell die Bronzeskulptur in Mittelalter und Früher Neuzeit
  • Das Bronzegrabmal in Mittelalter und Früher Neuzeit, speziell in Italien
  • Goldschmiedekunst des 14.-16. Jahrhunderts
  • Formen der europäischen Erinnerungskultur
  • Künstlerische Techniken in Mittelalter und Früher Neuzeit
  • Bildanthropologie, Mediengeschichte, Rezeptions- und Wirkungsästhetik
  • Kunsttheorie und -philosophie im Tre- und Quattrocento