Cipro – Catalogo illustrato delle piante di Roma online

Signet_ciproCIPRO – Catalogo illustrato delle piante di Roma online

CIPRO ist ein seit 2013 gemeinsam von der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Abteilung für Architekturgeschichte, Direktion Elisabeth Kieven, und und dem Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin getragenes Projekt. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Dr. Georg Schelbert.

Das Projekt wurde 2002 von der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte initiiert. Es wurde  zeitweilig von ECHO – European Cultural Heritage Online gefördert. Bisherige Partner des Projekts sind das Istituto Nazionale per la Grafica (Rom), die British School at Rome und die Biblioteca Nazionale Centrale di Roma, deren Eigenbestände inzwischen weitgehend in hochaufgelösten Digitalaufnahmen erschlossen sind. Die Erweiterung des Kreises der Kooperationspartner ist angestrebt.

Weitere Informationen auf dem Wiki der Mediathek

Online Zugänge:

CIPRO – viersprachig; demnächst mit neuer Oberfläche

CIPRO im Orbis Urbis-Portal in ZUCCARO, deutschsprachig (beta)

Geplante technische Maßnahmen

Für das Projekt CIPRO soll in naher Zukunft eine eigene Oberfläche geschaffen werden (vsl. auf der Basis von eXist), die in regelmäßigen Abständen mit aktualisieren Datenexporten aus dem ZUCCARO-System gefüllt wird. Auf diese Weise wird zugleich die ständige Aktualität der Daten und Kompatibilität mit den Beständen in ZUCCARO als auch eine funktionale Unabhängigkeit von CIPRO gewährleistet. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt CIPRO I der Standardzugang für das allgemeine Publikum.