Absolvent_innentag des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte

Datum/Zeit
Date(s) - 25/05/2018
16:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Hörsaal 207 - Dorotheenstraße
auf Google-Maps ansehen

Kategorien


Absolvent_innentag des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte

 

Liebe Absolventinnen und Absolventen der Jahre 2016 und 2017, liebe Studierende,

alle zwei Jahre richten das Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin und der Verein zur Förderung des Instituts die Absolvent_innenfeier des IKB aus. Der festliche Tag gibt Ihnen im Rahmen eines wissenschaftlichen Festprogramms die Möglichkeit, Einblicke in die thematischen Fragestellungen einer Auswahl der Abschlussarbeiten zu erhalten und mit Kommilitoninnen und Kommilitonen wie auch dem Kollegium des Instituts ins Gespräch zu kommen.
Zu dieser Tagung sowie zu dem anschließenden feierlichen Umtrunk laden wir Sie herzlich ein, um mit Ihnen gemeinsam Ihren erfolgreichen Studienabschluss zu feiern.

Programm
Begrüßung

16.15–16.45
URIA MAN – Himmel, Erde und dazwischen. Die Figur der Venus auf den Berliner Cassonebildern vom Meister der Argonautentafeln

16.45–17.15
SOPHIE BUSCHER – Stumme Steine oder Saxus Vivus? Skulpturimitation niederländischer Verkündigungen

17.15–17.45
LOUISA DENKER – La Daguerréotypomanie. Eine Allegorie der Revolution

Kaffeepause

18.15–18.45
ANTONIA KÖLBL – Zeugen sozialpolitischer Realität. Gordon Matta-Clarks Bronx Fotografien

18.45–19.15
JULIA MODES ­– Künstler bitten zu Tisch. Drei Künstlerrestaurrants um 1970 im Vergleich

19.15–19.45
JOHANNES HONECK – Arbeitsort und/oder Display? Heimo Zobernigs Büro für die Kunsthalle Baden-Baden.

Empfang