MA Studiengang

Masterstudiengang „Kunst- und Bildgeschichte“

Ziele des Studiums

Das Studium zielt auf die forschungsbasierte Vermittlung von spezialisierten Kenntnissen im Bereich der Kunst- und Bildgeschichte sowie auf den Erwerb von vertieften methodischen Kompetenzen. Entscheidende Bestandteile des Masterstudiums sind das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten und die Fähigkeit zur methodisch reflektierten Beurteilung auch neuer Problemlagen und Forschungsfragen.

Der Masterstudiengang Kunst- und Bildgeschichte zielt auf die Vermittlung vertiefter Kenntnisse in der Geschichte der Formen und Funktionen künstlerischer Gestaltung vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart in enger Verknüpfung mit einer methodologisch-kritischen, interdisziplinären Perspektivierung von Status und Wirkungsweise visueller Artefakte. Die Gegenstandsbereiche reichen von den klassischen kunsthistorischen Gattungen über die modernen Bildtechnologien bis hin zu gattungssprengenden künstlerischen Verfahren. Die für den Studiengang spezifische Verschränkung von Kunstgeschichte und Bildgeschichte wird von allen am Institut versammelten Schwerpunkten in Forschung und Lehre getragen: die Architektur- und Städtebaugeschichte, das Ausstellen von Kunst, die Beziehungen von Kunst, Wissenschaft und Technik, die Geschlechterforschung (Gender Studies) sowie die Kunstgeschichte Mittel- und Osteuropas. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an Forschungsprojekten und in der Lehre mitzuwirken.

Der Studiengang soll zum einen befähigen zur selbstständigen, fachbezogenen Arbeit in kunsthistorisch ausgerichteten Berufszweigen, zum anderen zur bildgeschichtlichen Reflexion von Visualität und visuellen Artefakten, zur Beteiligung an fächerübergreifenden Forschungen im erweiterten Spektrum von Kunst- und Kulturwissenschaften und zur Arbeit in Berufszweigen mit breiterer kulturorientierter Ausrichtung. Tätigkeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Kunst- und Bildgeschichte eröffnen sich im Museums- oder Galeriewesen, der Denkmalpflege, im journalistischen Bereich oder in privaten und öffentlichen Kultur- und Kunstinstituten, -stiftungen und -vereinen. Des Weiteren werden die Grundlagen für eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung mit einer Promotion geschaffen.

Module des Studiums

Modul I: Räume, Objekte, Bilder: Die Studierenden vertiefen fachspezifische Grundkenntnisse der Geschichte der Formen und Funktionen von Räumen, Objekten und Bildern aller Epochen sowie deren Wechselwirkungen. Sie gewinnen verstärkt Einsicht in methodologische, rezeptionshistorische und wissenschaftshistorische Aspekte kunsthistorischer Forschung im Rahmen der Arbeit an den Gegenständen.

Modul II: Materialien, Medien, Praktiken: Die Studierenden erweitern fachspezifische Grundkenntnisse der Geschichte von Materialien und Medien künstlerischer und kulturtechnischer Artefakte aller Epochen sowie deren Genese und Funktion. Die Veranstaltungen des Moduls intensivieren das Bewusstsein für wissenschaftshistorische, praxeologische und rezeptionshistorische Dimensionen des kunsthistorischen Gegenstandsbereichs in Bezug auf künstlerische und kulturtechnische Verfahren.

Modul III: Bildgeschichte und Bildtheorie: Die Studierenden intensivieren die methodologisch-theoretische Perspektivierung der Forschung und Problemfelder zu künstlerischen und kulturtechnischen Artefakten in unterschiedlichen historischen und funktionalen, auch außerkünstlerischen Kontexten und Wissenskulturen unter Einbezug neuester fächerübergreifender Debatten. Sie reflektieren kunst- und bildtheoretische Ansätze in Auseinandersetzung mit der jeweiligen Historisierung der Gegenstände und Methoden.

Modul IV: Exkursion: Auf der Exkursion intensivieren die Studierenden die Kenntnis von Bau- und Bildwerken durch Autopsie vertieft sowie die Vertrautheit im Umgang mit Originalen.

Modul V: Praxisorientierte Lehrveranstaltungen oder Modul VI: Praktikum oder qualifizierte berufliche Tätigkeit: In verschiedenen Formen praktischer Auseinandersetzung vertiefen Studierende Kenntnisse der Anwendung von Kunst- und Bildgeschichte in der Praxis. Hierzu zählen beispielsweise Ausstellungswesen, Museumskunde, künstlerisch-ästhetische Praxis, Journalismus oder digitale Anwendungsbereiche von Kunst- und Bildgeschichte.

Oder: Durch ein fachbezogenes Praktikum gewinnen die Studierenden vertiefte Einsicht in eines der praktischen Tätigkeitsfelder und sind in der Lage, das im Studium Erlernte in der Praxis selbstständig anzuwenden. Siehe: http://www.kunstgeschichte.hu-berlin.de/studium/praxismodul/

Modul VII: Forschungsorientierte Vertiefung: Die Studierenden setzen in Anbetracht der eigenständigen Forschungsarbeit einen individuellen Schwerpunkt, in dem die bisher erworbenen fachlichen und methodischen Kenntnisse vertieft werden.

Der Überfachliche Wahlpflichtbereich (ÜWP) umfasst Lehrveranstaltungen anderer Fächer oder zentraler Einrichtungen (z.B. Angebote des Sprachenzentrums und des Career Centers sowie universitäre Gremientätigkeit) nach freier Wahl.

Masterarbeit: In der Abschlussphase des Masterstudiengangs Kunst- und Bildgeschichte verfassen die Studierenden eine Masterarbeit. Wer den Masterstudiengang erfolgreich abgeschlossen hat, erlangt den akademischen Grad „Master of Arts“ (abgekürzt „M.A.“).


Studien- und Prüfungsordnung

Neuste Studien- und Prüfungsordnung MA Kunst-und Bildgeschichte (StPO 2014):

Studien- und Prüfungsordnung Master „Kunst- und Bildgeschichte“ 2014 (pdf)

Studien- und Prüfungsordnungen MA Kunst- und Bildgeschichte (StPO 2011, StPO 2007):
Studien- und Prüfungsordnung Master „Kunst- und Bildgeschichte“ 2011 (pdf)
Studien- und Prüfungsordnung Master „Kunst- und Bildgeschichte“ 2007 (pdf)

Formulare (pdf)

MA Modulübersicht 2014
MA Modulübersicht 2011
Praktikumsnachweis

Weitere Informationen und Formulare
(Leistungsnachweise, Lehrveranstaltungsnachweise, Exkursionen, Anmeldung Abschlussarbeit, usw.)

Auf der Webseite des Prüfungsbüros der Kunst- und Bildgeschichte erhalten Sie weitere Informationen und Formulare zu den einzelnen Studiengängen: https://www.ksbfak.hu-berlin.de/studiumlehre/pruefungsbueros/pbkunstbild


Studienfachberatung MA Kunst- und Bildgeschichte:

ikb-ma-studienberatung@hu-berlin.de

(aktualisiert: 2017-11-29)