Eva Ehninger

Professur für Kunstgeschichte der Moderne

Prof. Dr. Eva Ehninger

Professorin für Kunstgeschichte der Moderne

Raum: 3.05
Tel: 030.2093-66228
Fax: 030.2093-66204
eva.ehninger@hu-berlin.de

Prof. Ehninger befindet sich derzeit im Forschungssemester. Ihre Erreichbarkeit ist eingeschränkt. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

 

Sprechzeiten im Wintersemester 20/21:

Mo., 30.11.2020, 14.00 – 16.00 Uhr
Mo., 21.12.2020, 14.00 – 16.00 Uhr
Mo., 25.01.2021, 14.00 – 16.00 Uhr
Mo., 22.02.2021, 14.00 – 16.00 Uhr
Mo., 29.03.2021, 14.00 – 16.00 Uhr

Prof. Ehninger bietet ihre Sprechstunde als Einzelgespräch an (per Zoom, Skype oder Festnetz). Melden Sie sich bitte per mail unter Angabe Ihres Abschlusses (BA, MA, Ph.D.), Themas, Skype-Name und/oder Ihrer Telefonnummer bei Frau Ahmad für einen Termin an (julia.ahmad@culture.hu-berlin.de). Vorbereitende Unterlagen senden Sie bitte eine Woche vor dem Termin an Prof. Ehninger (eva.ehninger@hu-berlin.de). 

Forschungsschwerpunkte

The Doubled Image. Los Angeles as Figure and Code in Ed Ruscha’s Streets of Los Angeles Archive
(Teilprojekt: Ed Ruscha Streets of Los Angeles-Project, Getty Research Institute, Los Angeles, 2017-2020)
Geschichte und Theorie der Fotografie
Theorie und Kritik des Modernismus (USA, 1930-1970)
Kolonialismus und postkoloniale Theorien (Indien, 19.- 21. Jahrhundert)
Mediengeschichte der Repräsentation

Kurzvita

Studium der Kunstgeschichte, Museum Studies, Anglistik und Amerikanistik in Heidelberg, Michigan, U.S.A., Frankfurt/Main.

2011 Promotion im Fach Kunstgeschichte mit der Arbeit Vom Farbfeld zur Land Art. Ortsgebundenheit in der amerikanischen Kunst, 1950-70, die mit dem Benvenuto-Cellini Preis ausgezeichnet wurde.

2011-2015 wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung Kunstgeschichte der Moderne und Gegenwart der Universität Bern.

2015-2017 Laurenz-Assistenzprofessorin für Zeitgenössische Kunst an der Universität Basel.

Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes (2002-2010), Fulbright Commission (2003-2004), Getty Research Institute, Los Angeles (2009/2019), Schweizerischer Nationalfonds (2013), Max Weber Stiftung (2015), Terra Foundation for American Art, Chicago/Paris (2016).

Aktuelles

(Not Nearly) Every Picture – eine virtuelle Ausstellung, die im Rahmen des Seminars „500.000 Bilder. Ed Ruschas Streets of Los Angeles-Archiv“ entstanden ist:

http://www.kunstgeschichte.hu-berlin.de/digitale-museen-digitale-ausstellungen/not-nearly-every-picture/

Die Website ist abrufbar unter: https://noteverypicture.de

Publikationen

Monografien

in Vorb.
Life with a Queen. Victoria, Photography, and the Modern Experience

2013
Vom Farbfeld zur Land Art. Ortsgebundenheit in der amerikanischen Kunst, 1950-1970
, München: Verlag Silke Schreiber 2013

Herausgeberschaften

2018
Industriefotografie, Themenheft: kritische berichte 46/4 (2018) (hg. Mit Kathrin Rottmann/Änne Söll)

2018
Ökonomien des Sozialen, Themenschwerpunkt: Zeitschrift für Kunstgeschichte 81 (2018) (hg. mit Magdalena Nieslony)

2018
Bruce Nauman. A Contemporary, Basel: Schaulager 2018

2016
In Terms of Painting, Berlin: Revolver Publishing 2016 (hg. mit Antje Krause-Wahl)

2014
Theorie². Potenzial und Potenzierung künstlerischer Theorie, Bern: Verlag Peter Lang 2014 (hg. mit Magdalena Nieslony)

Aufsätze in Zeitschriften

2018
Group Formation. Queen Victoria in India, in: PhotoResearcher 30 (2018), 6-18

2018
Die Industrie der Fotografie. Arbeit als Bildproblem, in: kritische berichte 46/4 (2018), 32-41

2014
Mobile Criticism. Mike Kelleys passiv-aggressive Institutionskritik, in: kritische berichte 2 (2014), 46-57

2014
What’s Happening? Allan Kaprow and Claes Oldenburg Argue About Art and Life, in: Getty Research Journal 6 (2014), 195-202

2010
Die Land Art als Film. Parallelen der Raumkonstruktion in Land Art und Film bei Walter De Maria und Robert Smithson, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 55/1 (2010), 109-127

Aufsätze in Sammelbänden

in Vorb.
Façades. A Photographic End to Painting, in: Ursula Frohne (Hg.), Intermedia – New Perspectives on American Art (Terra Foundation Essays, Vol. 5), Chicago: University of Chicago Press 2018

2018
Bodies on Cool Surfaces, in: Eva Ehninger (Hg.), Bruce Nauman. A Contemporay, Basel: Schaulager 2018, 117-148 (dt. Ausgabe: Körper auf kühlen Oberflächen, 129-162)

2016
Moving Landscape. Walter De Maria’s Spatial Renegotiation of the Pictorial, in: Eva Ehninger/Antje Krause-Wahl (Hgg.), In Terms of Painting, Berlin: Revolver Publishing 2016, 70-85

2016
Zeitgenossenschaft als Basis wissenschaftlicher Erkenntnis. Irving Sandler, Biograph des Abstrakten Expressionismus, in: Barbara Schellewald u.a. (Hgg.), Die Biographie – Mode oder Universalie? Zu Geschichte und Konzept einer Gattung in der Kunstgeschichte, Berlin/Boston: Walter De Gruyter 2016, 227-242

2015
borderline. nauman’s balls and acconci’s shoot, in:  Bernd Herzogenrath (Hg.), Media/Matter, London: Bloomsbury/Continuum 2015, 234-253

2014
360°. Landschaftsprojektionen und ihr bildkritisches Potentialin: Lilian Haberer/Annette Urban (Hgg.), Bildprojektionen. Dispositive des Cinematischen in Kunst, Film und Architektur, Bielefeld: Transkript 2014, 281-298

2014
The Matter of Dialogue. Aesthetic Discourse as and in the Artistic Practice of Bruce Nauman, in: Helena de Preester (Hg.), Not a day without a line. Artists’ words and writings, Gent: Academia Press 2013, 145-160 (dt. Version in: Theorie². Potenzial und Potenzierung künstlerischer Theorie, Bern: Verlag Peter Lang 2014, 215-238)

2012
Man is Present. Barnett Newman’s Search for the Experience of the Self, in: Isabel Wünsche/Birgit Mersmann/ Paul Crowther (Hgg.), Meanings of Abstract Art: Between Nature and Theory, London: Routledge 2012, 141-157

2008
Richard Powers, The Time of Our Singing“, in: Dietmar Schloss /Heiko Jakubzik (Hgg.), Zweiundzwanzig amerikanische Romane aus dem neuen Jahrhundert, Ein Lesebuch zur zeitgenössischen US-Kultur, Trier: WVT 2008, 237-250

Katalogbeiträge

Im Erscheinen

2020

Gesellschaftstheater. Fotografische Porträts in Alben und Salons, in: Ausst.-Kat., The Incredible World of Photography. Sammlung Ruth und Peter Herzog, Kunstmuseum Basel 2020

2019

Wahlverwandtschaften. Rosemarie Trockel und Donald Judd, in: Hermann Arnold, Ursula Frohne, Marianne. Wagner (Hg.),  Public Matters. Debatten & Dokumente aus dem Skulptur Projekte Archiv, Köln: Walther König 2019, 293-304

Rezensionen

2018
Never Mind the Pollocks: Review of Michael Schreyach, Pollock’s Modernism (2017), on: nonsite.org issue 25, the tank (https://nonsite.org/feature/never-mind-the-pollocks)

2017
Aufhören, Wenn’s am Schönsten ist. Eva Ehninger über die Skulptur Projekte Münster, in: Texte zur Kunst 27/107 (September 2017), 170-173

2012
Anwesenheitspflicht. Rezension des Tagungsbandes Die Wiederkehr des Künstlers (hg. von Sabine Fastert/Alexis Joachimides/Verena Krieger, 2010), in: Kunstchronik 2 (2012), 480-485

2011
People die of exposure. Rezension der Ausstellung Bruce Nauman. Der wahre Künstler,(Kunsthalle Mannheim, 28. Mai – 21. August, 2011), in: Kunstchronik, 2 (2011), 430-435