Benutzungshinweise

Benutzungshinweise

(Stand: März 2016)

Bestellung von digitalen Repros

Normaler Auftrag: Bestellzahlen und Bearbeitungsfristen

Formular D für normale Digitalisierungsaufträge (Download ist hier möglich).

Die Bilder werden gescannt und anschließend von der Fotostelle bearbeitet (Farbkorrektur, Reinigung, ggf. Schärfung).

    • 15 Bilder  3 volle Werktage (d.h., wenn die Bestellung an einem Montag abgegeben wird, kann sie am darauffolgenden Freitag wieder abgeholt werden)
    • 16-30 Bilder – 5 volle Werktage (d.h., wenn die Bestellung an einem Montag abgegeben wird, kann sie am darauffolgenden Dienstag wieder abgeholt werden)
    • mehr als 30 Bilder für Studierende nur nach direkter Rücksprache mit der Mediatheksleitung

    In dringenden Fällen können Bilder auch ohne Nachbearbeitung durch die Fotostelle ausgegeben werden; diese erfolgt dann lediglich für die Einarbeitung in die Datenbank. Anfertigungszeitraum hierfür ist in der Regel 24h für 15 Bilder / 48h für 30 Bilder bzw. nach Vereinbarung mit der/dem jeweiligen Mediatheksmitarbeiter/in.

Serienscan für Institutsangehörige

Formular S für Serienaufträge (Download ist hier möglich).

  • Institutsmitglieder und DoktorandInnen können größere Serien in Auftrag geben, bspw. für Projekte, Vorlesungen, Dissertationen; Bearbeitungszeit nach Vereinbarung

Bestellung von Digitalbildern

  • Zur Vermeidung von Dubletten: kontrollieren, ob die gewünschten Bilder bereits vorhanden sind (Recherche im prometheus-Bildarchiv)
  • Vorlagen der gewünschten Bilder (i. d. R. die Bücher der UB) in die Mediathek bringen
  • Kontrolle der Abbildungsqualität durch die Hilfskräfte
  • Einlegen von Papierstreifen in die Bücher an den entsprechenden Seiten
  • Genaues Ausfüllen des Auftragsformulares
  • Abzeichnen des Bestellscheines von den Hilfskräften

Suchen Sie gute Bildvorlagen – tragen Sie zu einem qualitativ hochwertigen Ausbau des Bildarchivs bei!

Abholen von Digitalbildern

  • Kopieren der Dateien auf dem eigenen USB-Stick

Anfertigung für analoge Dias

  • Nur in Ausnahmefällen, nach Vereinbarung mit der Fotostelle: Bearbeitungsfrist 14 volle Werktage

Ausleihe von Diapositiven

  • Selbständige Recherche und Entnahme der gewünschten Dias
  • Eintragen der Dias in das Ausleihbuch
  • Gegenzeichnen der Hilfskräfte
  • Maximale Entleihzahl: 30 Dias
  • Entleihfrist: drei Tage, Rückgabe unmittelbar nach dem Referats- oder Vortragstermin
  • Keine Ziffern o. ä. auf die entliehenen Dias schreiben oder kleben
  • Achtung: Bei Verlust wird pro Dia eine Gebühr von 2,50 € erhoben