Forschung

Prof. Dr. Kai Kappel

Forschungsschwerpunkte

Im Zentrum seiner Forschungen stehen das mittelalterliche Italien, insbesondere das normannische und staufische Süditalien; die Rezeption des Mittelalters in der Moderne einschließlich der bildmedialen Aspekte; die Pluralität der Architekturmoderne (neben der Avantgarde auch Reformbaukunst und Traditionalismus, Expressionismus und die Nachkriegsmoderne); die beiden Weltkriege und die NS-Verbrechen in der europäischen und globalen Gedenkkultur sowie Architektenreisen in der Moderne nach Italien und von/nach Japan. In Vorbereitung befindliche Forschungsprojekte handeln von den Sommerresidenzen des 13. Jh.s in Süditalien sowie von der Verflechtungsgeschichte zwischen Japan und der „westlichen“ Moderne zwischen 1900 und 1939.