Professur für Kunstgeschichte der Moderne

Professur für Kunstgeschichte der Moderne

Prof. Dr. Eva Ehninger

Professorin für Kunstgeschichte der Moderne

Frau Prof. Dr. Ehninger nimmt momentan ihre Elternzeit wahr.

Frau Prof. Dr. Iris Wien hat die Vertretungsprofessur ab dem WiSe 2018/19 inne.

Die Professur für Kunstgeschichte der Moderne versteht sich als Scharnier zwischen den Anfängen der Moderne und den Diskursen der Postmoderne. In Lehre und Forschung steht im Vordergrund die Diskussion thematischer und motivischer, formal-ästhetischer, technischer sowie kunsttheoretischer Verbindungsstellen und Abgrenzungsmechanismen in der Kunst- und Bildproduktion seit dem späten 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Konflikte zwischen Fortschritt und Tradition, Veränderung und Konvention, Dynamik und Stabilität dienen als Ausgangspunkte für eine kritische Auseinandersetzung mit der „Epoche“ der Moderne. Die Beschäftigung mit der Kunst der Moderne stützt sich zudem auf die bedeutenden Bestände der Berliner Museen. Zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls gehören die Geschichte und Theorie der Fotografie, die Theorie und Kritik des Modernismus sowie transregionale und transkulturelle Prozesse der Aneignung und Transformation.

Raum: 3.05
Tel: 030.2093-66228
Fax: 030.2093-66204
eva.ehninger@hu-berlin.de