2018 Internationales Doktorandenforum

V. Internationales Doktorandenforum Kunstgeschichte des östlichen Europas
5th International Forum for Doctoral Candidates in East European Art History

Berlin, Professur für Kunstgeschichte Osteuropas, Humboldt-Universität zu Berlin
Chair of Art History of Eastern and East Central Europe, Humboldt University, Berlin

 

Datum/Date:
4. Mai/May 2018

Veranstaltungsort / Venue:
Festsaal der Humboldt Graduate School
Luisenstraße 56
10115 Berlin

Programm / Program

Beiträge / Papers

Fotos / Pictures

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Please scroll down for English version]

Das Berliner „Internationale Doktorandenforum Kunstgeschichte des östlichen Europas“ geht 2018 bereits in seine fünfte Runde. Die Foren der vorausgegangenen Jahre haben uns gezeigt, dass Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen in aller Welt, die auf diesem Feld arbeiten, ein starkes Bedürfnis nach direktem, lebendigem Austausch über die spezifischen konzeptionellen Fragen und methodischen Probleme kunsthistorischer „area studies“ auf dem Gebiet des östlichen Europas quer durch die Epochen haben.

Mit dem Forum haben wir dafür eine offene Plattform initiiert. Die jährlich stattfindenden Treffen sollen kontinuierliche Gelegenheit und Raum bieten, über inhaltliche, methodische und praktische Probleme der Dissertationsprojekte in einen Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu treten, Kontakte zu knüpfen und Kompetenzen zu vernetzen. Die aktuellen Forschungsvorhaben – und über die Jahre hinweg auch ihre Fortschritte und Modifizierungen – sind darüber hinaus auf der Webseite des Forums dokumentiert. Auf diese Weise sowie über eine Facebookgruppe ist eine Vernetzung über die jährlichen Foren hinaus möglich.

——————

The Berlin „International Forum for Doctoral Candidates in East European Art History“ is already going in the fifth round. Previous editions of the forum have shown us that young scholars from all over the world working in this field have a strong need for a direct, lively exchange of specific conceptual issues and methodological problems of art historical “area studies” of Eastern Europe across the different epochs.

With the forum we have initiated a platform open for these purposes. The annual meetings are intended to offer opportunity and space for a continuous exchange of ideas and experiences, for making contacts and bringing together expertise. Current research projects – and as well their progress and modifications over the years – are documented on the forum’s website. In this way and with a Facebook group it is possible to build networks besides the annual forums.

Kontakt / Contact:
Dr. Katja Bernhardt